Eine negative Kalorienbilanz in Verbindung mit einer qualitativ hochwertigen, proteinhaltigen Ernährung reich an natürlichen Mikro- bzw. Makronährstoffen regt den menschlichen Stoffwechsel an, unterstützt den Aufbau von Muskelzellen und stimuliert den Abbau von Fettdepots. Spezielle Lebensmittel und erstklassige Nahrungsergänzungsmittel lassen das Körperfett schmelzen und sorgen für einen harmonischen Nährstoffhaushalt. Derartige Nahrungsmittel verhindern ein unkontrolliertes Anschwellen des Insulinspiegels, der Heißhungerattacken begünstigt und intensivieren die Bildung gesundheitsfördernder Darmbakterien. Natürliche Fatburner hemmen chronische Entzündungsprozesse, aktivieren die körpereigenen Selbstheilungskräfte und helfen beim Abnehmen.

Ballast-, Bitterstoffe, Eiweiß, Mikro- bzw. Makronährstoffe im Kampf gegen Körperfett

Ballaststoffreiche Lebensmittel wie Gemüse gehören zu den “ optimalen Magenfüllern“. Um den Abnehmprozess zu beschleunigen, sollte jede Mahlzeit im Idealfall zu rund 50 % aus Gemüse bestehen. Wer einmal pro Tag zu einer Hauptmahlzeit ergänzend einen naturreinen Heil- bzw. Frischpflanzenpresssaft aus Brennnessel oder Artischocke aufnimmt, befeuert natürlich die Fettverbrennung und bremst Heißhungerattacken aus. Nahrung, die eine hohe Konzentration an Bitterstoffen enthält, spricht unmittelbar die Geschmacksrezeptoren an und hebelt effektiv das Verlangen nach süßen, zuckerreichen Lebensmitteln aus. Laut Ernährungswissenschaftlern setzt sich eine perfekte Nährstoffverteilung zum Abnehmen aus jeweils 50 % Protein, 10 bis 20 % komplexer Kohlenhydrate und 30 bis 40 % hochwertiger, mehrfach ungesättigter Fettsäuren pro Tag zusammen. Bei einer Unterversorgung mit den Mikronährstoffen Chrom , Eiweiß und Magnesium produziert der Körper Botenstoffe, die mit einem Hungergefühl einhergehen.

Für eine langfristige Reduzierung des Körperfettes ist deshalb auf eine konstante Versorgung mit Protein-, Magnesium- und Chromquellen zu achten. Ideal hierfür sind Pilze, Hülsenfrüchte, Linsen, Samen, Milch- bzw. Sojaprodukte, mageres Fleisch, Tofu, Seitan und Nüsse. Präbiotische Lebensmittel wie Zwiebeln und Bananen fördern in Kombination mit Eiweiß ein gesundheitsförderndes Darmmilieu, das den Stoffwechsel verbessert und das Abnehmen erleichtert. Auf Alkohol ist grundsätzlich zu verzichten, da er den Fettabbau blockiert.

Wie intensiv die Fettdepots zu Beginn einer Ernährungsumstellung schwinden, hängt von dem Ausmaß des individuellen Übergewichts ab. Personen mit einem objektiv hohen Körperfettanteil sollten mit Hilfe einer verringerten Kalorienzufuhr, Ausdauersport und einer Ernährungsumstellung gegen die Pfunde kämpfen. Wer lediglich wenige Kilos zu viel auf die Waage bringt, sollte den Fokus primär auf den Muskelaufbau legen. Derjenige, der gesund und ohne Jojo- Effekt abnehmen möchte, muss unbedingt darauf achten seinen täglichen Grundbedarf an Kalorien zu decken. Personen, die dauerhaft diesen Richtwert unterschreiten, stören beständig ihren Stoffwechsel und sorgen dafür, dass der Körper Kalorien schneller in Fett verwandelt.

Lebensmittel, die die Fettreduktion unterstützen

Prinzipiell gilt die Faustformel; je geringer der Anteil an Kohlenhydraten ausfällt, umso schneller schmilzt das Köperfett. Menschen, die eine Fettreduktion anstreben sollten zum Frühstück sowie vor bzw. nach ihrem Kraft- oder Ausdauertraining rund 1/3 der täglich erforderlichen Kohlenhydratmenge zu sich nehmen.

Bestimmte Lebensmittel wie etwa die Ananas stärken den Organismus und unterstützen aktiv bei der Fettverbrennung. Die Tropenfrucht konzentriert spezielle Enzyme, die die Fettverbrennung anregen, die Eiweißverwertung perfektionieren, mit ihrem hohen Kaliumgehalt entschlackend wirken und Giftstoffe aus den Nieren schwemmen. Ebenso zählen Sauerkirschen, Karotten, Brokkoli, Fenchel, Mangold und Spinat zu der Gruppe der natürlichen Fatburner. Wegen ihrem hohen Ballaststoffgehalt gepaart mit einer geringen Kalorienkonzentration helfen die Lebensmittel zuverlässig beim Gewichtsabbau. Zudem beeinflussen die “ Schlankmacher“ positiv die Darmflora. Ebenso gehört brauner, schwarzer, roter und weißer Reis zu den Lebensmitteln, die als schonende “ Diät- Nahrung“ gilt, den Organismus entwässert und anhaltend sättigt. Qualitativ hochwertiger Fisch versorgt mit Omega 3- Fettsäuren, Eiweiß, Vitaminen A, D bzw. E sowie mit Jod, das die Aktivität der Schilddrüse, Energieumsatz und Fettverbrennung verbessert. Grüner Tee verfügt über einen hohen Gehalt an Polyphenolen, die den Fettabbau im Ruhezustand erhöhen.

Nahrungsergänzungsmittel zum sanften Abnehmen

Nahrungsergänzungsmittel zum Abnehmen sollten vorzugsweise einen hohen Gehalt an natürlichen Inhaltsstoffen aufweisen und sanft den Stoffwechsel anheben. Präparate, die grünen Tee, Extrakt von Zitrusfrüchten, Brennnessel, Artischocke und Löwenzahn bzw. Bitterstoffe enthalten und eiweißreich sind, stellen ideale Produkte zur Unterstützung des Abnehmens dar. Insbesondere Konjakpulver gilt unter Insidern als aufstrebender Star in der “ Diät- Szene“. Das Pulver bindet große Mengen an Wasser im Magen und verzögert die Entleerung des Darms, wodurch sich eine dauerhafte Sättigung manifestiert.